VLKÖ - Verband der leitenden Krankenhausärzte Österreichs

 

 Mitglied werden 
 Mitglieder-Login 
 
 
VLKÖ
VERBAND DER LEITENDEN KRANKENHAUSÄRZTE ÖSTERREICHS
 Vorstand Zurück zum Vorstand
LEBENSLAUF
 
  Martin Schwarz Prim.Dr.
 
Martin Schwarz
Prim.Dr.
Vorstand der Abteilung für Unfallchirurgie am
Landesklinikum Weinviertel Mistelbach-Gänserndorf
 
verheiratet mit DI Maria Schwarz,
Brand-Managerin der Firma Schlumberger,
Wien
 
3 Töchter
  Berufliche Tätigkeit
  seit April 2006
 
Vorstand der Unfallchirurgischen Abteilung des
Schwerpunktkrankenhauses Landesklinikum Weinviertel
Mistelbach
  Mai 2004 - März 2006   Abteilung für Unfallchirurgie des Humanis-Klinikums
Korneuburg-Stockerau
  April 2001- April 2004   Abteilung für Unfallchirurgie und Sporttraumatologie des
Donauspitals im SMZ-Ost
(Leiter: Prof. Dr.P. Fasol),
  September 2000 - März 2001   Abteilung für Unfallchirurgie und Sporttraumatologie der
Landeskliniken Salzburg
(Leiter: Prof. Dr. H. Resch),
  Mai 1998 - August 2000   Unfallchirurgie an der Abteilung für Unfallchirurgie und
Sporttraumatologie des Donauspitals im SMZ-Ost
(Leiter: Prof. Dr.P. Fasol),
  Mai 1992 - April 1998   Ausbildung zum Facharzt für Unfallchirurgie an der
Unfallchirurgischen Abteilung des Donauspitals, Wien
       
  Außerordentliche Tätigkeiten
  2005 - 2011   Gründung und Leitung des Karl-Landsteiner Institutes für
Schulterchirurgische Forschung
  Februar 2004   Rennbetreuung der 6.Weltmeisterschaften der Körper- und
Sehbehinderten in Wildschönau, Tirol
  1993 - 2004   Leitung der Kindertraumatologischen Spezialambulanz an der Abteilung
für Unfallchirurgie und Sporttraumatologie des Donauspitals Wien
  2001- laufend   Geladener Experte der „Wellness-Stunde“ in
Radio Niederösterreich mit dem Thema „Schulterchirurgie“
  2001 - 2003   Qualitätsicherungsbeauftragter der Abteilung für Unfallchirurgie und
Sporttraumatologie des Donauspitals des SMZ-Ost Wien
  2000 - 2001   Betreuung des Österreichischen Ski-Verbandes (ÖSV) an der Abteilung für
Unfallchirurgie und Sporttraumatologie der Landeskliniken Salzburg
  seit Juni 2001   Unfallchirurgische Betreuung des Integrationshauses der Flüchtlingshilfe in
1020 Wien
  1999 - laufend   Präsident und Gründer des Vereines: "Qualitätsmanagement
Unfallchirurgie – Verein zur Qualitätssicherung und Qualitätsprüfung
in der Unfallchirurgie"
       
  1998 - 2000   Leitungsvertretungen im Krankenhaus Kufstein und St. Johann in Tirol
(Prim.Dr.R.Kadletz)
  1996 - Mai 2004   Leiter der unfallchirurgischen Vertretung der Kinderschutzgruppe des
Donauspitals Wien
  1998 - 2000   Lehrtätigkeit und Diplomprüfung im Fach „Chirurgie“ in der
Krankenpflegeschule Rudolfinerhaus 1190 Wien
  Juni - August 1998   Studienaufenthalt Adam-Cowley Shock Trauma Center Baltimore ,
Maryland, USA und Mount Sinai Hospital, Trauma Division Brooklyn,
New York , USA
  Seit April 1998   Internet-Seite www.docmartin.at - Aufklärung und Information für
Patienten über Diagnose und Therapie von Sportverletzungen
  Seit 1997   Publikationen über verschiedene Themen „Unfallchirurgie und
Sportverletzungen“ (Österreichische Ärztezeitung, Ärztemagazin, Promed,
Rheuma aktuell u.a.)
       
  Management-Ausbildung:
  2011   Management in Einrichtungen des
Gesundheitswesen, Verleihung des MSc
  September 2005 bis April 2006   Universitätslehrgang für medizinische Führungskräfte
(Krankenhausleitung); Donau-Universität Krems
  Mai 2003   „Erfolgreiches Projektmanagement – ein wichtiges
Führungsinstrument“, Seminar für medizinische Führungskräfte
des KAV Wien;
       
  Organisatorische Tätigkeiten:
  Mai 2005   Projekt „Kontrollmechanismen der dokumentierten Patientenaufklärung im
laufenden Krankenhausbetrieb des Humanis-Klinikums Korneuburg-
Stockerau unter Berücksichtigung der Tagesklinik Stockerau“
  März 2005   Leitung des Karl Landsteiner Institutes für Schulterchirurgische Forschung
  April 1998 - Mai 2004   Leiter der unfallchirurgischen Vertretung in der interdisziplinären
Kinderschutzgruppe des Donauspitals im SMZ-Ost
  Oktober 2002   Qualitätssicherungsbeauftragter des Bereiches „Unfallchirurgie-
Sporttraumatologie“ des Donauspitals im SMZ-Ost, Wien
  Oktober, November 2000   Evaluierung der Navigationssysteme in Deutschland ( Brainlab) und der
Schweiz, Auswahlverfahren für die unfallchirurgische Abteilung der
Landeskliniken Salzburg
       
  Mitgliedschaften
Österreichische Gesellschaft für Unfallchirurgie (ÖGU)
AO ( Arbeitsgemeinschaft Ostesynthese, Schweiz)
AO Spine
ÖGEKM (Österreichische Gesellschaft zur Erforschung des Knochen
und Mineralstoffwechsels)
Electronic Journal of Orthopaedic Surgery, Editorial Board
Electronic Journal of Surgery, Editorial Board
Orthopaedic Trauma Association, OTA
Verein „Qualitätsmanagement Unfallchirurgie“
   
  Publikationen und Vorträge
The Wagner-Revisionstem in problematic cases of proximal femoral
fractures
Vortrag Malaysia 1995
Das C-Reaktive Protein -ein präoperativer Indikator für den postoperativen
Verlauf endoprothetisch versorgter medialer Schenkelhalsfrakturen?
Acta Chirurgica Austriaca 1996
Therapy and outcome of periprosthetic femoral fractures
Vortrag Mount Sinai Hospital New York Mai 1998
Therapie der Femurschaftfraktur bei liegender Endoprothese des Hüft- und
Kniegelenkes.
Vortrag Deutsche Gesellschaft für Unfallchirurgie , November 1998, Berlin
MRI can prevent unnecessary arthroscopy .
J-Bone-Joint-Surg-Br. 1998 Mar; 80(2): 371
Ergebnisse der primären prothetischen Versorgung von Oberarmkopf-Frakturen
unter Berücksichtigung eines neuen Prothesen-Types.
Vortrag Jahrestagung der ÖGU, Salzburg 2000
Die Oberarmkopfprothese in der Versorgung komplexer Humeruskopffrakturen.
Vortrag Küntscher-Kreis,Berlin 2000
Ergebnisse der operativen Therapie der hinteren Schulterluxation.
Vortrag Schulterforum Salzburg 2000
Vorsitz und Vortrag „ Die Arthrodesen an der unteren Extremität“
23. AO Symposium „Rekonstruktive Chirurgie“ 9.-10.März 2001, Salzburg
Die minimalinvasive operative Naht der distalen Bizepssehnenruptur
Vortrag 9. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Schulter und
Ellbogenchirurgie, 2002
Bedeutung der Unfallchirurgischen Ambulanz in der Früherkennung von
Kindesmisshandlungen
Kinder- und Jugendanwaltschaft Wien 2003
Erste Erfahrungen mit einem neuen Prothesentyp – die Frakturprothese als
Standard in der Versorgung von 4 Fragment Frakturen des Humeruskopfes?
Innovationen in der Unfallchirurgie, AO Symposium Salzburg 2003
Die minimalinvasive operative Naht der distalen Bizepssehnenruptur
Innovationen in der Unfallchirurgie, AO Symposium Salzburg 2003
Indications for arthroscopy in patients with shoulder hemiarthroplasty.
Abstract und Vortragsanmeldung der ESSSE-SECEC Jahrestagung Rom 2005
   
  Buchbeiträge
Die Bedeutung des MRI in der Diagnostik der Meniskusverletzung des
Kniegelenkes.
In: Unfallchirurgie, Wiederherstellungschirurgie des Kniegelenkes;
R.Rahmanzadeh,C.Voigt, S.Trabhardt (Hrsg.); Einhorn Presse Verlag; 1998
Die Bedeutung des MRI in der Diagnostik und Therapie der vorderen
Kreuzbandruptur. In: Unfallchirurgie, Wiederherstellungschirurgie des
Kniegelenkes;
R.Rahmanzadeh,C.Voigt, S.Trabhardt (Hrsg.); Einhorn Presse
Verlag; 1998
   
 
 Vorstand Zurück zum Vorstand

 

 

Der VLKÖ
vlkoe.at
Die PREMIUMPLATTFORM von über 1500 leitenden ÄrztInnen im österreichischen Gesundheitswesen.
Ihr NETZWERK zu Politik, Industrie und Medizin mit hoher fachlicher Expertise und Kompetenz.
Der DIGITALE NEWSLETTER zum intensiven Informationsaustausch erscheint 6x pro Jahr.
 
Administratives Sekretariat: c/o Wiener Medizinische Akademie, Alser Straße 4, A-1090 Wien office@vlkoe.at | vlkoe.at | ZVR 714438091 | Tel +43 1 405 13 83 - 20 | Fax + 43 1 405 13 83 - 23
Public Relations: Fischill PR - Britta Fischill, Kochgasse 4/4, A-1080 Wien office@fischill.at |.fischill.at | Tel +43 676 38 48 656 | UID 470 77 407                         | Datenschutzerklärung | HOME
 
nach oben